Neue Wege im Kampf gegen Schwindel

Schwindel Ade: Innovative Lösungen mit EQUIMedi und EQUIFit

Schwindel betrifft Menschen aller Altersgruppen und kann die Lebensqualität signifikant beeinträchtigen. Dies führt oft zu der Frage: „Wie kann Schwindel effektiv behandelt werden?“ In diesem Artikel erforschen wir die Ursachen von Schwindel und präsentieren zwei zukunftsweisende Produkte: EQUIMedi und EQUIFit, die nicht nur innovative Lösungen im Kampf gegen Schwindel bieten, sondern auch ein Versprechen für eine bessere Lebensqualität darstellen.

Ursachen von Schwindel

Schwindel kann durch eine Vielzahl von Faktoren verursacht werden, einschließlich vestibulärer Störungen, neurologischer Erkrankungen, Medikamentennebenwirkungen, Dehydration und niedrigem Blutdruck. Ein Verständnis dieser Ursachen ist der erste Schritt zur effektiven Behandlung.

Trees 358418 1920
Ged Equimedi Doku 4

Ein neues Kapitel in der Schwindeldiagnostik mit EQUIMedi

EQUIMedi, ein zertifiziertes Medizinprodukt, revolutioniert die Schwindeldiagnostik durch präzise Messung von Schwank- und Ausgleichsbewegungen. Es bietet objektive Daten, die Ärzten helfen, Schwindelursachen effektiver zu identifizieren und zielgerichtete Behandlungen einzuleiten. Dank seiner kompakten Bauweise und einfachen Handhabung unterstützt EQUIMedi eine schnelle und kosteneffiziente Diagnostik sowie die Überwachung des Therapieerfolgs.

Moderne Therapien gegen Schwindel

Verschiedene Therapieansätze, wie vestibuläres Rehabilitationstraining (VRT), Cawthorne-Cooksey-Übungen und das Epley-Manöver, haben sich als effektiv erwiesen, um Schwindelsymptome zu lindern und das Gleichgewicht zu verbessern

Zurück zum Gleichgewicht mit EQUIFit

EQUIFit ist der ideale Partner für das Gleichgewichtstraining zu Hause. Durch einfache Übungen und akustisches Biofeedback motiviert es Nutzer, ihr Gleichgewicht täglich zu trainieren und zu verbessern. Diese praktische Lösung macht das Training nicht nur effektiv, sondern auch zugänglich und unterhaltsam.

Mehr als nur Geräte – ein Schritt zu einem besseren Leben

EQUIMedi und EQUIFit stehen für Hoffnung und Fortschritt im Umgang mit Schwindel. Sie bieten konkrete Lösungen für ein weit verbreitetes Problem und eröffnen den Weg zu mehr Stabilität und Selbstbestimmung. Wir laden Sie ein, den ersten Schritt zu einem stabileren und selbstbestimmten Leben mit EQUIMedi und EQUIFit zu gehen.

Die Bekämpfung von Schwindel erfordert oft einen multidisziplinären Ansatz. Durch die Kombination von modernen Therapien und spezifischen Trainingsgeräten können Betroffene wirksam ihr Gleichgewicht verbessern und die Lebensqualität steigern.

Wichtiger Hinweis zur Anwendung von EQUIMedi und EQUIFit

Während EQUIMedi und EQUIFit innovative Unterstützung bei der Diagnose und beim Training im Umgang mit Schwindel bieten, ist es wichtig zu verstehen, dass sie Teil eines umfassenden Behandlungsplans sein sollten. Diese Geräte sind nicht als alleinige Lösung oder Heilung für Schwindelbeschwerden gedacht. Stattdessen ergänzen sie bestehende Therapien und Maßnahmen, indem sie präzise Diagnostik und effektives Gleichgewichtstraining ermöglichen. Es ist entscheidend, dass Nutzer und Fachpersonal diese Produkte im Rahmen eines individuell abgestimmten Gesundheitskonzepts einsetzen, welches auch eine fachärztliche Beratung einschließt.

READ MORE


Neue Stellen bei EQUIVert

Wir suchen Dich! Aktuell sind drei Positionen offen:

Bewirb Dich jetzt! Schick uns gerne deine Bewerbung (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) an info@equivert.de oder ruf uns spontan an unter +49 2247 92190! Wir freuen uns, von Dir zu hören.

READ MORE


Kostenlose Infoveranstaltung: Abrechnen von Schwindelpatienten in der HNO-Praxis

Wie sieht es mit Ihren Kenntnissen im Bereich Abrechnung von Schwindelpatienten aus? Möchten Sie sich weiterbilden oder haben bestimmte Fragen?

In unserer neuen kostenlosen Online-Infoveranstaltung zum Thema „Abrechnen von Schwindelpatienten in der HNO-Praxis“ zeigen wir Ihnen praxisnah die Grundlagen der Abrechnung von Schwindelpatienten mit den GOÄ-Ziffern. Außerdem zeigen wir Ihnen die dabei am häufigsten verwendeten GOÄ-Ziffern inkl. Analogziffern und ein Praxisbeispiel. Unsere Geräte zur Schwindeldiagnostik und -therapie stellen wir Ihnen ebenfalls vor!

GOÄ-Trainerin Gerda-Marie Wittschier ist unsere Expertin im Bereich Abrechnung und wird Ihnen in ihrem Vortrag alles Wissenswerte zur Abrechnung vorstellen.

Wann? Am 4. Mai 2023 von 18:30 Uhr bis 20 Uhr

Agenda:

  • Begrüßung
  • Vorstellung der EQUIVert-Produkte zur Schwindeldiagnostik und -therapie
  • Fragerunde
  • Vortrag zur Abrechnung von Schwindelpatienten in der HNO-Praxis
  • Fragerunde und Abschluss

Sie möchten an unserer Online-Veranstaltung teilnehmen? Dann füllen Sie das Anmeldeformular aus und senden es per Mail an info@equivert.de oder per Fax an +49 2247 9219-50. Schnell sein lohnt sich, die Anzahl der Plätze ist begrenzt! Eine Anmeldung ist bis zum 28. April 2023 möglich.

Unsere Expertin: GOÄ-Trainerin Gerda-Marie Wittschier
READ MORE


Artikel in „Die Wirtschaft“

EQUIVert ist in der neuen Ausgabe der IHK-Zeitschrift Die Wirtschaft erschienen! Wer den Beitrag lesen möchte, kann ihn auf der Website der IHK Bonn finden. Hier klicken!

READ MORE


Schwindeltagebuch zum Ausfüllen

Mit unserem Schwindeltagebuch können Sie Ihre Schwindelsymptome besser systematisch erfassen. Das kann es Ihrem Arzt erleichtern, eine Diagnose zu stellen und die Schwere Ihres Schwindels im Zeitverlauf zu beurteilen. Das Schwindeltagebuch können Sie hier runterladen: Schwindeltagebuch

READ MORE


Übungsvideos für Zuhause

Um Schwindel auch Zuhause bekämpfen zu können, haben wir ein paar Übungsvideos zusammengestellt:

Weitere Videos finden Sie auf unserem YouTube-Kanal!

READ MORE


Gesundheit im Homeoffice

Wie bleibt man im Homeoffice gesund und fit? Schwindel kann auch dort ein Thema werden. Folgender Artikel zeigt Möglichkeiten, das Homeoffice ideal zu nutzen:

Ergonomie im Homeoffice: Tipps für einen gesunden Arbeitsplatz

In Zeiten der Corona-Pandemie sind viele Menschen gezwungen, zu Hause zu bleiben und von dort aus zu arbeiten. Das Thema Gesundheit im Homeoffice ist dadurch gerade besonders aktuell. Doch wie kann man sein Homeoffice gesundheitsfreundlich gestalten? Wie sollten Bildschirm, Schreibtisch oder Bürostuhl eingestellt sein, um Beschwerden wie Rückenschmerzen und Verspannungen vorzubeugen? Wir geben Ihnen Tipps für die richtige Ergonomie im Homeoffice.

Weiterlesen: https://www.gesundheit.de/fitness/arbeit-beruf/ergonomischer-arbeitsplatz/ergonomie-homeoffice

READ MORE


Schwindel und Stress

Bei einer aktuellen Umfrage unter HNO-Fachärzten des HNOnet NRW gaben diese an, dass durchschnittlich 50% aller geklagten Beschwerden in der Praxis stressbedingt seien oder mit Stress in Verbindung stehen würden. Dazu gehörte auch das Symptom Schwindel.

Das hat gleich mehrere Gründe. So führen dauerhafte Überlastungen zu einer schlechteren Mikrodurchblutung des Innenohres. Die empfindlichen Sinneszellen bekommen nicht mehr genug Sauerstoff und können zu Schaden kommen. Auch der Stoffwechsel leidet bei Stress. Es werden vermehrt schädliche Substanzen in der Zelle abgelagert. Die Funktion verschlechtert sich und es kann zu einer akuten Schädigung des Gleichgewichtsorgans kommen. Das kann man sich wie einen Hörsturz vorstellen, nur dass in dem Fall nicht das Hör-, sondern das Gleichgewichtsorgan betroffen ist. Aber auch ein akuter Anfall beim Morbus Menière mit Drehschwindel, Hörstörungen und Tinnitus kann durch Stress ausgelöst werden.

Dauerhafter Stress führt aber auch zu Verarbeitungsstörungen im Gehirn und verschlechtert dadurch die Gleichgewichtsregulierung. Man kommt im wahrsten Sinne des Wortes aus dem Gleichgewicht. Vor allem bei Vorschädigungen des Gleichgewichtsorgans führt das zu einer verminderten Kompensationsfähigkeit des Gehirns. Der Schwindel nimmt an Tagen mit starker Anspannung zu und an entspannten Tagen wieder ab. In diesen Fällen hilft neben einem verbesserten Stressmanagement vor allem ein gezieltes Schwindeltraining in Form moderner Biofeedbackverfahren. Die Gleichgewichtsregulation und Koordinationsfähigkeit lässt sich damit steigern und subjektive Schwindelbeschwerden bessern.

Autor: Dr. med. Uso Walter (Facharzt für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde)

READ MORE


Interview mit dem Schwindelexperten Dr.Uso Walter zum Thema Schwindeltraining

Dr. med. Uso Walter ist niedergelassener Arzt für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde in Duisburg und Vorsitzender des Facharztnetzes HNOnet NRW. Er ist auf die Behandlung von Schwindelerkrankungen und Tinnitus spezialisiert. Er gehört zu dem Expertenteam, das gemeinsam mit der Gesellschaft für Elektronik und Design, dem Fraunhofer-Institut und der Uni Duisburg das EQUIVert-System mit dem Schwindeltrainer EQUIFit entwickelt hat. Mit seinem Startup mynoise GmbH bringt er im Frühsommer die Tinnitus-App Kalmeda auf den Markt (www.kalmeda.de ).

Wie ist die Idee für den Schwindeltrainer entstanden?

Patienten mit chronischem Schwindel oder Gleichgewichtsproblemen können durch Training lernen, ihre Beschwerden deutlich zu reduzieren und ihre Lebensqualität nachhaltig verbessern. Moderne Biofeedback-Verfahren, die hier am besten helfen, standen bisher aber nur in spezialisierten Kliniken zur Verfügung und das Training war dadurch mit einem erheblichen Aufwand verbunden. Das wollten wir ändern und haben daher ein Trainingsgerät entwickelt, das auch für den täglichen Hausgebrauch geeignet ist. Denn der Erfolg eines Trainings basiert letztlich immer auf Regelmäßigkeit.

Bei welchen Erkrankungen wirkt ein Schwindeltraining?

Ein Schwindeltraining bewirkt, dass die Gleichgewichtsregulation im Kopf sich verbessert. Ein Training ist daher grundsätzlich bei allen Gleichgewichtsstörungen wirksam. Aber es gibt natürlich graduelle Unterschiede. Je jünger der Patient und je leichter die Störung, desto schneller wirkt es. Ein durch Schäden im Innenohr verursachter Schwindel lässt sich auch besser als ein neurologischer behandeln.

Welchen Stellenwert hat ein Schwindeltraining bei der Behandlung von Gleichgewichtsstörungen?

Eine Schwindeltherapie ist immer eine Kombinationsbehandlung aus verschiedenen Bausteinen und der Stellenwert dieser Bausteine ändert sich im Verlauf der Erkrankung. In der akuten Phase sind Medikamente und eine Ruhigstellung des Patienten wichtig, je länger die Störung anhält, desto wichtiger wird dann die Mobilisierung und das Training. Dadurch lernt das Gehirn mit der Schädigung umzugehen und Schwindel und Koordinationsstörungen lassen sich reduzieren.

Was zeichnet denn das Schwindeltraining mit Equivert gegenüber anderen Verfahren aus?

Drei Dinge sind hier besonders wichtig: Erstens lässt sich dynamisch trainieren, das heißt mit realen Bewegungsmustern wie Gehen oder Drehen und nicht nur im Stehen. Zweitens kann mit geschlossenen Augen trainiert werden, was für den Lerneffekt besonders wichtig ist, da sonst das Sehen stabilisierend wirkt. Und drittens passt sich der Schwierigkeitsgrad der Übungen im Laufe des Programms an den individuellen Fortschritt an, was den Lerneffekt besonders groß macht.

READ MORE


Welche Medikamente helfen bei Schwindel?

Akuter Schwindel ist für die Betroffenen sehr bedrohlich und geht häufig mit Angst, Stressreaktionen und Übelkeit bis hin zum Erbrechen einher. Bis die Ursachen gefunden und im Idealfall beseitigt sind, kann aber einige Zeit vergehen. Zeit, in der eine möglichst effektive medikamentöse Schwindeltherapie helfen kann, Symptome zu lindern und eine Chronifizierung zu vermeiden.

Die Ursache von Schwindel kann sehr unterschiedlich sein, das Symptom selbst entsteht aber immer im Kopf. Wirksame Medikamente wirken daher dämpfend auf das Gehirn und unterdrücken so das Schwindelgefühl. Diese Dämpfung macht aber gleichzeitig immer auch etwas benommen und kann zu unterschiedlich starker Müdigkeit führen. Das führt aber wiederum zu einer erhöhten Sturzgefahr, die man in jedem Fall vermeiden will.

Echte Beruhigungsmittel, wie man sie früher häufig gegeben hat und von denen Benzodiazepine (z.B.Valium) die bekanntesten sind, sind daher heute obsolet. Stattdessen gibt man im akuten Schwindelanfall Dimenhydrinat, ein Antihistaminikum, dass auch gegen Reisekrankheit wirkt und in der Apotheke frei erhältlich ist. Da Dimenhydrinat als hochdosierte Einzelsubstanz allerdings immer noch relativ müde macht, ist vor allem für längere Therapien ein Kombinationspräparat aus niedriger dosiertem Dimenhydrinat und Cinnarizin das Mittel der ersten Wahl. Es unterdrückt den Schwindel ohne dabei müde zu machen oder die Sturzgefahr zu erhöhen. Das Präparat ist verschreibungspflichtig.

Bei der Mèniér´schen Erkrankung bewirkt Betahistin eine Stabilisierung des Innenohres und kann nachweislich Schwindelanfälle verhindern. Symptomatisch ist es dagegen nicht so gut wirksam wie das oben genannte Kombinationspräparat aus Dimenhydrinat und Cinnarizin. Betahistin muss als präventiv wirkendes Medikament regelmäßig eingenommen werden und ist verschreibungspflichtig.

Autor: Dr. med. Uso Walter (Facharzt für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde)

READ MORE